The Sassy Jassy Sisters

Luftballett an Tüchern

Die ersten Luftartistinnen im 19. Jhd. waren riesige Ensembles von bis zu 100 Tänzerinnen, die in großen Zirkussen nebeneinander an Seilen hingen und graziöse Choreographien in der Luft tanzten. Diese in Vergessenheit geratene Tradition greifen wir auf, und kreieren synchrone Artistik an Tüchern. Wir arbeiten zeitgenössisch retro im nostalgischen Stil, passen unsere Choreographien und Kostüme aber auch sehr gerne an andere Themen und Stile an.

Aerial Performance Duett von Jana Korb und Sylvia Idelberger – auch andere Requisiten wie Seile und Trapeze setzen wir sehr gerne ein. Je nach Event, je nach Ihren Ideen, alles ist möglich – und wir sind viele! (D.h. wir können ein Luftballett nicht nur zu zweit, sondern zu vielen spielen...)

Jana Korb und Sylvia Idelberger arbeiten von Anfang ihrer artistischen Arbeit miteinander zusammen: Ob als Ensemble-Mitglied in großen Luft-Produktionen, als Nummern-Double oder in gemeinsamen Kreationen. Nach langer Zeit haben sie nun wieder eine große gemeinsame Produktion entwickelt, und sind sehr stolz auf ihre Sassy Jassy Sisters!

 

Was Sassy Jassy Sisters bedeutet?

Sassy - adj. (Amer., coll.) - schick, frech, unverschämt, keck - da müsst Ihr schon unsere Show ansehen, um zu verstehen, was das heißt!

Jassy - Jana plus Sylvia - unser supercute Supercouple Nickname...

Sisters - na guckt doch mal, könnt Ihr uns etwa unterscheiden? Das können ja nicht mal wir selber! Und jetzt versucht mal herauszufinden, wer von uns die größere ist, und welche die längeren Beine im Spagat hat...

 

Vertikal-Tuch-Duett (ca. 10-15 min) an zwei Tüchern

>> Technische Bedingungen
>> Stück-Infos und Technischer Rider - PDF Download

The Sassy Jassy Sisters, Foto: Thomas Dix

The Sassy Jassy Sisters - Tissue Duett & Elektro Swing

Impressionen

20160329_2481

The Sassy Jassy Sisters, Foto: Vojtech Brtnicky

 

20160329_2733

The Sassy Jassy Sisters, Foto: Vojtech Brtnicky

 

20160329_2672

The Sassy Jassy Sisters, Foto: Vojtech Brtnicky

 

The Sassy Jassy Sisters, Foto: Vojtech Brtnicky

The Sassy Jassy Sisters, Foto: Vojtech Brtnicky

The Sassy Jassy Sisters, Foto: Vojtech Brtnicky

The Sassy Jassy Sisters, Foto: Vojtech Brtnicky

Technische Details

Hängepunkte für Tücher
Höhe: mind. 6m - besser 7m
Belastung: 20kN Bruchlast per Rigging Punkt - zwei Punkte im Mindestabstand von 3m
Bodenfläche: mind. 3m x 3m pro Tuch

Bei Unklarheiten zu den Belastungen der Hängepunkte fragen Sie mich jederzeit, oder lassen Sie mich direkt mit Ihrer Technik-Firma sprechen.

Open Air
Für Open Air Veranstaltungen kann ich mein eigenes Aerial Rig mitbringen: freistehendes Dreibein (ohne Bodenanker)
Höhe: 8m
Grundfläche: ca. 8m x 8m (Breite x Tiefe)
Grundfläche für Aufbau: 16m x 16m
Aufbau durch Jana Korb und eigenen Techniker, Dauer ca. 1,5h Abbau ca. 1h
Der Boden muss eben und gerade sein, frei von Hindernissen und Equipment. Der Luftraum muss im Abstand von 2m komplett frei sein (keine Äste usw.).

Gerne spiele ich aber auch an anderen Hänge-Möglichkeiten oder vielleicht hat Ihre Veranstaltung ja einen Sponsor aus dem Baugewerbe, und es steht ein Kran zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich gerne!

Musik
Ich bringe meine Musik auf CD oder Datenstick mit.

Licht
Das Tuch muss in seiner gesamten Länge beleuchtet werden.

Einen detaillierten Lichtplan bringe ich zum Auftritt mit.

Sicherheit
Falls zwei Matten (Weichbodenmatten) in den Maßen 2m x 3m x 40cm vorhanden ist, dann benutze ich sie gerne. Ansonsten kann ich eine mitbringen.

>> Stück-Infos und Technischer Rider - PDF Download